Folge 15: Markus gründet Kickstopper

Unsere heutigen Themen:

  • Abos ohne Ende
    • Welpen-Abos
    • Kleidungs-Abos
  • Fabian hatte Geburtstag
  • Birdbox (Netflix)
  • Wir haben jetzt “Unter dem Tellerrand” gesehen
  • Historie der Video-Streaming-Flatrate-Angebote
  • “Love, Death + Robots” haben wir auch gesehen
  • Artikel 13 (jetzt 17), Politiker und Abstimmungen
  • Vorführrechte für Fernsehfilme
  • Wissenschaftsmagazine
  • Abschlussarbeiten an der Uni
  • TwIL: Komfortrauschen
  • Schlechte Remastered-Versionen von Filmen
    • Filmkorn & Pixel
  • Kindergarten mit Papier & Pappe statt Spielzeug
  • Gusseiserne Pfannen

Eine Antwort auf „Folge 15: Markus gründet Kickstopper“

  1. Der kleine Lord ist mittlerweile nicht nur auf DVD zu haben, sondern auch als BluRay!

    Zum Thema „Komfortrauschen“: damals, als CDs das allerneueste waren, gab es welche, die speziell bei klassischer Musik zwischen den Sätzen totale Stille hatten, und ich kann bestätigen, dass das für gewohnte (Vinyl-)Plattenhörer – und es gab ja nur solche – extrem irritierend war.

    Bei „Avatar“, den ich im Kino in 3-D sehr toll fand – hab‘ ihn, glaube ich, 3mal gesehen – ist mir aufgefallen, dass die animierten Szenen von der Bluray in meinem 2-D Fernseher viel unechter und, ja, animierter aussahen als im Kino.

    Was Pappkartons angeht ist mir sofort die Stelle aus dem ersten „Deadpool“ eingefallen, als Deadpool und seine Freundin (Morena Baccarin) sich kennen lernen und sich gegenseitig auszustechen versuchen, wer die schwerere Kindheit hatte, so a la „wir hatten ja nichts“. Ich zitiere mal frei:
    Er: „ich musste in einem Spülmaschinen-Karton leben!“
    Sie: „Ihr hattet eine Spülmaschine?!“

    Zum Thema „so sehen sie heute aus“ hab‘ ich noch einen: Ihr kennt das Cover von Nirvanas „Nevermind“? (guckst du hier: https://www.amazon.de/Nevermind-Nirvana/dp/B0057GYO9K). Der Knirps war noch ein Stück jünger als Little Lord Fauntleroy. Jedenfalls, der hat sich 25 Jahre später nochmal in der gleichen Pose fotografieren lassen (https://nypost.com/2016/09/23/nirvana-baby-recreates-iconic-album-cover-25-years-later/). Und wieder zwei tedious links!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.