Folge 31: Jan wird aggressiv?

  • Heimückische, nicht-mobil-optimierte Formulare
  • Markus wird vielleicht sein Facebook verlieren
  • Besitzer, Eigentümer, Inhaber
  • Kinder und die Polizei
  • Fabian hat IT-Support gegeben und sich dabei einen Wolf erklärt
  • Lateinische Computer
  • TWIL: Land-locked und Double-land-locked Countries
  • Enklaven in Enklaven am Beispiel von Baarle-Hertog
  • Serien aus unserer Kindheit
    • MP3s in der Austastlücke
    • “Gegen den Wind”
    • Creepy Kameramänner in Schränken
  • Falsche Kindheitserinnerungen
    • Prinzenrolle, Teewurst-Edition

Eine Antwort auf „Folge 31: Jan wird aggressiv?“

  1. Diese leidige Seniorendebatte. Gehöre ich eigentlich auch zu den von euch erwähnten ahnungslosen Alten? Ich meine, könnte ja sein, jetzt wo ich auch den Seniorenteller im Lokal bestellen darf. Vor ca. 2 Jahren wollte mal eine junge Frau im Bus aufstehen und mir ihren Sitzplatz anbieten. Das habe ich ihr echt übel genommen.

    Schnee: Hört mal Kate Bush – 50 Words For Snow. Da sagt dann Stephen Fry so (erfundene) Eskimowörter wie “spangladasha”, “anechoic”, “blown from Polar fur”, and “Robber’s Veil”, ist ganz witzig.

    Serien aus meiner Kindheit, die ich super fand, von denen ich aber später nie wieder etwas gehört habe: Pistols and Petticoats, Yancy Derringer, Tammy, das Mädchen vom Hausboot, Hiram Holliday. Und das Allertollste: Raumpatrouille (davon hört man natürlich auch heute noch hin und wieder. Außerdem finde ich heute noch, dass die Titelmelodie großartig war – genau wie Hawaii 5-0). Das waren jetzt nicht so ausgewiesene Kinderserien, aber ich habe sie halt als Kind gesehen. Außerdem waren das Zeiten, als es exakt zwei Programme gab. Als da das Dritte dazugekommen ist, war das ein Riesending.

    Der Formel 1 Moderator hieß Kai Böcking. Der war mehr so der Schwiegermuttertraum. Dann kam Ingolf Lück, den alle cool fanden. Dann kam Stefanie Tücking, da habe ich mich aber für die Sendung schon nicht mehr so interessiert. Ich habe nur mitbekommen, dass sie vor nicht allzu langer Zeit gestorben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.