Folge 13: Jan ist wieder da

Jan ist endlich wieder da und erzählt ganz viel von seinem Urlaub in down-under.

Unsere Themen dieser Woche:

  • Jans Urlaub
    • Rotierende Sitzpläne in Bussen
    • Schmecken Kängurus nach Hähnchen?
    • Wombats kacken Würfel
    • “Was ist Berlin?”
    • Originale Aboriginals
    • Stonehenge, direkt an der A303 (In der Folge dachten wir noch, da sei eine Kreuzung von zwei Bundesstraßen. Dem ist aber allen Anschein nach nicht so.)
    • Ausflug zum Windows XP-Hintergrundbild
    • Die Olgas
    • Daten-Roaming – Kasachstan in Bonn und sehr teuer in Flugzeugen und auf Schiffen
    • Zuckerkügelchen brauchen einen Aluhut
    • Kiwis vs. Kiwis
  • Der Brexit naht. Nur zweieinhalb Jahre nach der Abstimmung darüber…
  • This week I learned: Der Pulfrich-Effekt. 3D-Fernsehen mit Hilfe einer kaputten Sonnenbrille.
  • This week I learned: Chinesisierung von Namen. Was “Marie Kondo” und die “Konmari”-Methode verbindet.
  • “Das Doofe am Kranksein sind die Arztbesuche”
  • Uli war mal wieder (gähn…) auf einer Art Night

Folge 12: Jeder ist ein Nerd

Zum letzten Mal ohne Jan! Und zum ersten Mal nicht nur ohne Jan, sondern auch ohne Gast.

Unsere Themen der Woche:

Folge 11: Sarahs innerer Nerd

Uli wollte nicht immer so alleine als Nicht-Nerdin sein, also haben wir für diese Folge Sarah eingeladen, die noch mehr Nicht-Nerdin ist als Uli… oder etwa nicht?

Unsere Themen dieser Folge:

  • Verwandschaftsverhältnisse
  • Logopädie an Stimmpatienten
  • Fabian, der Zauberer
  • Kann man ohne Technik leben?
  • Die beste Zeit für Updates
  • Großraumbüros und andere agile Raumkonzepte
  • Der Grundschullehrerinnenkorb
  • Artikel 13
  • Trump vs. Klon-Trump
  • Pokemon
  • Merchandise, Disney, Diddl
  • Zeitdilatation

Folge 10: Felix singt bässer

Heutiger Gast-Nerd ist Felix. Wir sind auf Kommentare zu seiner Stimme gespannt, wenn Dommis Stimme schon als die “krasse Fernseh- und Vorlese-Stimme” bezeichnet wurde…

Themen und Links, über die wir in dieser Folge gesprochen haben:

Folge 9: Elly stellt sich vor

Dies ist die erste Folge ohne Kapitelmarken, weil wir beim Reden so sehr zwischen Themen geschwankt haben, dass es keinen Sinn macht, da Marken zu setzen. “Elly. Quotierte Redelisten. Wieder Elly. Guildo Horn. Ach, nee, doch nicht, wieder Elly”. Und so weiter. Solange sich auch niemand meldet, dass Kapitelmarken soo toll waren und jetzt fehlen, würde ich auch darauf verzichten, mir die Arbeit damit zu machen.

Jan ist weiterhin so grob auf der anderen Seite der Welt unterwegs, also haben wir heute wieder einen Gast eingeladen: Elly. Wir sind nicht ganz sicher, ob sie mehr Gast-Nerdin oder Zusatz-Uli ist und werden das auch während der Folge nicht wirklich klären können. Wir brauchen wohl mal eine Arbeitsdefinition des Begriffes “Nerd”…

Ansonsten reden wir über Singen mit Guildo Horn, den Staub vom Traumschiff Surprise, Männer in Männergruppen, verabschieden uns von Opportunity und bleiben dann ein bisschen bei Mars, Venus, Umlaufzeiten um die Sonne und dem wahren Namen des Mondes hängen. Dann lernen wir noch, dass Elly Außerirdisch (oder Pfälzerisch, wir wissen es nicht genau) sprechen kann und haben Mitleid mit Partnern beim ersten Treffen mit der für sie noch fremden Familie.

Links zu dieser Folge:

Folge 8: Dommi macht was mit Fett

Jan ist nicht da, also haben wir einen Gast-Nerd zu… Gast: Dommi, Meister der schlechten Witze.

Wir reden nochmal ein kleines bisschen über unsere neusten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Homöapthie (wir wissen jetzt endlich, wie man immun gegen Homöpathie werden kann), Smart Home und Schallplatten mit Special Effects. Dann hat McDonalds in der letzten Woche noch die Markenrechte an “BigMac” verloren. Wir reden über Partyware – Tupper, Thermomix und Nutella. Dann kommt uns die Idee, Dommi sich auch mal vorstellen zu lassen, und kommen dabei dann zu komischen Maskottchen und schwulen Hasenpaaren. Fabian nerdet dann nochmal kurz mit einem Übersetzungsdienst mit neuronalen Netzen rum. Und wir machen uns über den einen polnischen Synchronsprecher lustig.

 

Folge 7: Jan ist nicht schwanger

Wir reden kurz über unser kommendes Wochenende, bewundern den gefallenen Schnee und landen dann (mal wieder…) bei unserer Schulzeit. Heute in der Ausprägung “was hielten unsere Lehrer von uns” und “wie waren unsere Abiprüfungen”. Dann versuchen wir verzweifelt, wieder nerdiger zu werden. Also erzählt Markus ein bisschen über rosa Papier und Fabian, wie er eine CD gehackt hat. Die janfreie Zeit nähert sich und er hat ein CT von sich machen lassen. Und zum krönenden Abschluss machen wir uns Sorgen, wieder einmal die Verabschiedung zu verkacken – was wir dann auch prompt tun…

Folge 6: Fabians letzte Schicht

Heute mal wieder eine etwas kürzere Folge, weil es schon spät war und wir morgens wieder zur Arbeit müssen…

Wir reden über Fabians letzte Schicht beim Uni-Film-Club mit dem Film Bohemian Rhapsody. Uli war bei einem Fotoshooting. Dann reden wir über unsere ersten CDs, machen eine Kurve an der Schließung von “Spezialgeschäften” “dank” des Online-Handels vorbei zur Zechenschließung. Dann wollte Uli unbedingt noch mit dem Thema “Alkohol” anfangen. Und zu guter Letzt verkacken wir (mal wieder!) die Verabschiedung.

Wir versuchen, die neuen Folgen ab jetzt immer Montags gegen 10 Uhr online zu stellen.

Links: Gibt es eigentlich gar nicht… Aber Uli hat mich gebeten hier mal die Grubenhelden zu verlinken. Das sind die mit dem Grubenhemden.

Folge 5: Uli globulisiert weiter

Wir reden heute über Markus Allergien, Verschwurbelung von Wasser, Quantengedöns, Medienkompetenz, Kinder als Energiequelle der Zukunft, Turing-vollständige Tiptoi-Stifte und komische Hotels.

Links:

  • Markus Pullover:

    Bei Amazon hier zu bekommen.
  • Berechnungen zur Energie von springenden Kindern:
    Angenommen, ein Kind wiegt 30kg und kann auf dem Trampolin 2 Meter hoch hüpfen.
    Geschwindigkeit nach 2 Meter freiem Fall: 6,264m/s
    Energie von 30kg bei 6,264m/s: 588,6 J
    Hälfte geht fürs Trampolin flöten => 294 J bleiben übrig => 294 Ws => 8,1E-5 kWh.
    Das Kind müsste also nur 12.245x hüpfen, um 1 kWh zu erzeugen.
    1x Hüpfen dauert 1 Sekunde => Also muss das kind nur 3,5h lang hüpfen.
    Eher 7h, weil das Umwandeln der Energie auch nicht sehr effizient sein wird…

Folge 4: Markus spritzt sich verdünnte Arbeitslosigkeit

Wir reden über nen Indoor-Spielplatz, Gold im Verdauungstrakt, Energiequelle Fitnessstudios, Physikunterricht, Homöopathie, Impfglücksbärchis und 90 Jahre Spinat.

Zu den Inhalten der Folge: