Folge 34: Fabian hackt Roller

Jetzt wieder da: Kapitelmarken. Allerdings nur die paar, die ich während der Aufnahme zu setzen hinbekommen habe. Aber besser als nichts…

Unsere sonstigen Themen heute:

  • “Nur” im Kino
  • Künstlerisch wertvolle Filme vs. Blockbuster
  • “So tun, als ob” in Filmen
  • Die Ouvertüre des Ben Hur
  • Einschulungen hier und anderswo
  • Importierte Kultur
  • Schulschriften
  • E-Scooter und ihre Hackingmöglichkeiten
  • Technikvermieter
  • Chat vs. Messaging
  • Paketdienste / Dem Jan sein Paket seine Odyssee
  • Zwei-Welten-Leben
  • Sabbat-“jahr”
  • Markus’ Kochtipps
  • TWIL: Was ist der Super Trouper in ABBAs “Super Trouper”?

Eine Antwort auf „Folge 34: Fabian hackt Roller“

  1. Zu „Tree of Life“: Also erstens mal: das war nicht Jennifer Aniston von „Friends“ sondern Jessica Chastain von u.a. „The Martian“. Zweitens war der Film zwar durchaus anstrengend, aber eben auch gut. Alle haben sich immer so über die Dinosaurier echauffiert, dabei passen die total gut in die Handlung, in der es m.E. streckenweise ja um die Entstehung des Universums, der Erde und der Menschheit geht. Besonders die erste Hälfte des Films, die nicht linear erzählt ist, hat es mir angetan. Und, es gibt eine Sequenz, die eigentlich allen Menschen, die „2001“ gut fanden, runtergehen müsste wie Nektar.

    Musicals: das Beste überhaupt (imho und ymmv) ist „Singing in the Rain“. Zum Schreien komisch und GROßARTIGE Tanzszenen.

    Apropos Spoiler – Mein Sohn Nummer zwei hat sich letztens bei mir beschwert, dass ich das „Rosebud“-Mysterium aus „Citizen Kane“ gespoilert habe. Der Film ist ungefähr hundert Jahre alt und galt jahrzehntelang als bester Film aller Zeiten und die Story war tausende von Malen in allen möglichen Publikationen zu lesen – aber ICH habe sie gespoilert…

    Bei „2001“ gibt’s nicht nur eine Ouvertüre sondern auch eine „Intermission“.

    Ich habe mal gegoogelt, und man kann praktisch alles frittieren (in echt jetzt, mit Fett): Schokoriegel sind gang und gäbe, aber auch Butter (echt jetzt), Bier (echt jetzt), Kaugummi (wirklich!). Und das ist auch alles bestimmt total gesund!

    Noch mal zum Film. Da bin ich jetzt nur draufgekommen, weil im Text von Super Trouper von „beams“ die Rede ist. Das hat jetzt nichts mit der Thematik zu tun. Ich möchte aber gerne ein Zitat loswerden: „I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhäuser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain. Time to die.“ (RIP Rutger Hauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.